Mannschaft für Kommunalwahl aufgestellt

 

Die CDU Bischofsheim hat ihre Kandidatenliste für die Kommunalwahl am 06. März aufgestellt.

Bei der Mitgliederversammlung ließ die Vorsitzende Sabine Bächle-Scholz MdL zunächst das abgelaufene Geschäftsjahr in Bildern präsentieren. Die Anwesenden wurden so an die zahlreichen Aktionen erinnert, mit denen die CDU die Bürgerinnen und Bürger über aktuelle politische Themen informierte und mit ihnen ins Gespräch kam. Das Video kann auch über die Homepage des Verbandes unter www.cdu-bischofsheim.de abberufen werden.

Der Fraktionsvorsitzende Helmut Schmid erinnerte in seinem Bericht daran, weshalb der Politikwechsel in Bischofsheim nötig sei. „Wir brauchen Mut und Zuversicht, statt Mutlosigkeit und Zaudern. Bezeichnend war es, als die Gremien über den Kommunalen Rettungsschirm diskutierten und ein Mitarbeiter der Verwaltung wörtliche erklärte, das wäre eh nicht zu schaffen“. Mit einer solchen Haltung komme Bischofsheim nicht voran, stellte Schmid klar.

Die Haushaltszahlen sähen etwas besser aus, als zunächst befürchtet. Wohl sogar so gut, dass auf die geplante Grundsteuererhöhung – jedenfalls in der ursprünglich angedachten Höhe – verzichtet werden könne. Dies sei gleichwohl kein Grund zu jubeln. „Die verbesserte Finanzsituation resultiert nicht daher, dass bei den bisherigen Mehrheiten in Bischofsheim ein Umdenken stattgefunden habe. Sie sind vielmehr höheren Zuweisungen von Bund und Land sowie höheren Steuereinnahmen geschuldet. Weder geht man an echte Einsparungen, noch entwickelt man den Schindberg, um Gewerbe anzulocken. Es ist daher nur eine Frage der Zeit, bis es wieder schlechter werden wird“.

Man wolle neue Mehrheiten bei der Kommunalwahl erreichen und vernünftige, zukunftsorientierte und nachhaltige Politik für Bischofsheim machen, wofür Bächle-Scholz um die Stimmen der Bürgerinnen und Bürger bat.

Auf der beschlossenen Liste finden sich bekannte und neue Namen. Eine gute Durchmischung von Geschlecht, Alter und Erfahrungen garantiere gute Arbeit für den Ort.

Die Kandidaten: 1. Sabine Bächle-Scholz, 2. Helmut Schmid, 3. Ingo Kalweit, 4. Simon Kanz, 5. Eva Glöckle, 6. Georg Baumann, 7. Klaus Guthmann, 8. Bernd Roos, 9. Michael Schad, 10. Jolanta Lemm, 11. Katharina Manier, 12. Birgit Gottschalk, 13. Rebecca Kolz, 14. Katharina Schmid, 15. Walter Kleinz, 16. Winfried Feger, 17. David Richter, 18. Dieter Fischer, 19. Roswitha Kanz, 20. Klaus Große-Natrop, 21. Ines Claus, 22. Ursula Morgenstern, 23. Gerhard Seibert, 24. Walter Böhm, 25. Christiane Schmitt, 26. Marianne Franz, 27. Uwe Solinger, 28. Ingeborg Lustenberger