Kalweit neuer Fraktionsvorsitzender

Einstimmig wählten die Mitglieder der Bischofsheimer CDU-Fraktion Ingo Kalweit zum Vorsitzenden.


Der 34jährige Justitiar, der seit über zehn Jahren in der Ortspolitik tätig ist, folgt Helmut Schmid nach, der die Fraktion über Jahrzehnte geführt hatte.Schmid selbst wechselt in den Gemeindevorstand, sodass seine Funktion in der Fraktion neu zu besetzen war. Auch wollte Schmid selbst mit diesem Schritt einen Generationenwechsel herbeiführen

„Durch die gemeinsame Mehrheit mit den Freien Wählern, kommen spannende und arbeitsintensive Zeiten auf uns zu. Wir sind angetreten vieles in Bischofsheim besser zu machen, als SPD und GALB es in der Vergangenheit getan haben. Das packen wir jetzt an “, stellte Kalweit klar.

Das Wahlergebnis der CDU-Fraktion sehe er als verbesserungsfähig an, war jedoch überzeugt, dass dies an äußeren Umständen gelegen habe. „Wir haben unter dem Verbandsvorsitz von Sabine Bächle-Scholz sehr viel Präsenz im Ort gezeigt und mit vielen unterschiedlichen Formaten weite Teile der Bevölkerung angesprochen. Mit Helmut Schmid, aber auch allen anderen in der Fraktion, machten  wir weitblickende und zukunftsweisende Politik für Bischofsheim -. Die Menschen haben dies am Wahlabend honoriert. Bedauerlicherweise wurde die Wahl von einer politischen Großwetterlage überschattet, die die CDU nicht begünstigte. Entscheidend für Bischofsheim  ist, dass die rot-grüne Mehrheit gebrochen wurde. Als Juniorpartner der Freien Wähler empfinden wir uns nicht, sondern als Gleichberechtigte, die ein gemeinsames Ziel, nämlich das Wohl unserer Gemeinde, verfolgen“.

Die Mitglieder berieten in ihrer Fraktionssitzung intensiv über die nächsten Schritte, die die nun angegangen werden sollen  Neben der Konstituierung von Gemeindevertretung und Gemeindevorstand nebst den zugehörigen Personalentscheidungen stehen insbesondere das Bürgerhaus und die Vorbereitung der Bürgermeisterwahl im kommenden Jahr an. „Die CDU hat hierzu viel diskutiert und vorbereitet. Ein Ergebnis sei der von der ehemaligen  Mehrheit abgelehnte Antrag für einen Wahltermin im März  Mit dem aus den Ergebnissen der Kommunalwahl gewonnen Wissen, gilt es diese Überlegungen nun noch einmal zu prüfen und dann in die Tat umzusetzen“, erklärte die Ortsvorsitzende und Landtagsabgeordnete Sabine Bächle-Scholz.

Der scheidende Fraktionsvorsitzende Helmut Schmid gratulierte und wünschte Ingo Kalweit und seinen neuen Stellvertretern Klaus Guhtmann und Simon Kanz viel Erfolg. „Seit vielen Jahren haben die neuen Spitzen der Fraktion und ich intensiv zusammengearbeitet. Mit allen verbindet mich großes Vertrauen. Wir konnten zu jeder Zeit offen und zielorientiert diskutieren. Stets waren unsere Beratungen von Respekt getragen. Mit diesem Personal weiß ich die CDU-Fraktion in Bischofsheim auf einem guten Weg und werde Ingo Kalweit, sowie seinen Stellvertretern, stets beratend zur Seite stehen“.